Teambild

 Beate 2 215 Kette geradeDipl. Betriebswirtin (Fachrichtung Marketing)

 Vielseitig interessiert - aber immer im Blick: Praxistauglichkeit und strukturierte Planung

 

Funktion/Aufgaben:

  • Senior Managerin
  • Projektleitung
  • Konzeption
  • Kampagnen-Management
  • Projektsteuerung

 

Qualifikation:

  • Studium an der Hochschule Pforzheim Fachbereich BWL/Marketing
  • PR-Beraterin (PZOK)
  • Mehr als 15 Jahre praktische Erfahrung als Marketingreferentin im börsennotierten Unternehmen KUKA in den Bereichen Presse-/Öffentlichkeitsarbeit, Konzeption und Kampagnensteuerung, Teilprojektleitung von CRM-Projekten
  • Stetige Weiterbildung in verschiedenen Bereichen wie Business Kommunikation, Projektmanagement, Kreativitätstechniken, Zeit- und Selbstmanagement, Grafik-Design, Digitale Druckvorstufe
  • Ausgebildete Bankkauffrau
  • Sehr versiert im Umgang mit den gängigen Microsoft-Office und Adobe Produkte, sehr gute Kenntnisse in CRM- und ERP-Systemen

Erfahrung & Wissen aus anderen Projekten:

Basis für den beruflichen Werdegang von Beate Baur bildeten ihre Ausbildung zur Bankkauffrau sowie das Wirtschaftsstudium an der FH Pforzheim im Fachbereich BWL/Marketing. Als Marketingreferentin bei der KUKA Deutschland GmbH konnte sie ihre Qualifikationen in verschiedenen Verantwortungsbereichen erfolgreich anwenden, wie z. B. Presse-/Öffentlichkeitsarbeit, Konzeption und Produktion von Printmedien, Kundennewsletter, Organisation von Messen und Events. Projekte leiten – darin hat sie durch verschiedene Teilprojekte im Rahmen von CRM- und ERP-Projekten Erfahrung. Charakteristisch für Beate Baur sind neben der ständigen Lernbereitschaft, ihr vielseitiges Interesse und auch die Suche nach neuen Herausforderungen. So bildete sie sich berufsbegleitend weiter zur PR-Beraterin (PROK), besuchte Seminare in den Bereichen Projektmanagement, Grafik-Design, Business Kommunikation und absolvierte bei der IHK Schwaben die Ausbildereignungsprüfung. Wichtige Themen in ihrem privaten Leben sind neben ihren kreativen Hobbies, ehrenamtliche Arbeit für die Heimatgemeinde, ihre nachhaltige Lebenseinstellung, insbesondere im Hinblick auf nachhaltige Ernährungsformen auf der Basis regional erzeugter Lebensmittel – wofür sie sich nun auch in ihrer Funktion als Projektleiterin bei agromind engagiert.